Aktuelles

19. März 2019

Hospizarbeit all inclusive? – Hospizler*innen diskutieren über Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen am Lebensende

Am Mittwoch, 13.3.2019 gestalteten die Niedersächsische Arbeitsgruppe „Hospizarbeit und Palliativversorgung für Menschen mit Beeinträchtigungen“ und der LSHPN den inhaltlichen Teil der Mitgliederversammlung des HPVN. Knapp 50 Teilnehmende aus den niedersächsischen Hospizvereinen tauschten sich über die Erfahrungen, Herausforderungen und Möglichkeiten der Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen aus und wurden dabei von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe kompetent Lesen Sie mehr

18. März 2019

Niedersächsische Hospizarbeit wird mehrsprachig – LSHPN und HPVN veröffentlichen Flyer für Hospizvereine in Arabisch , Englisch, Französisch, Russisch und Türkisch

Der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen (LSHPN) und der Hospiz- und PalliativVerband Niedersachsen (HPVN) haben neue Informationsmaterialien für Hospizvereine entwickelt und veröffentlicht, mit denen Menschen mit nicht-deutscher Muttersprache angesprochen werden sollen. Die beiden Einleger „Unterstützungsangebote“ und „Selbst aktiv werden!“ sind in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch und Türkisch verfügbar und doppelseitig zweisprachig bedruckt. Sie Lesen Sie mehr

26. Februar 2019

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung fördert Trauerarbeit

Der LSHPN erhält in diesem Jahr speziell für die Förderung der Trauerarbeit in Niedersachsen 100.000 Euro vom Sozialministerium. Dieses Geld soll explizit für die Fort- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen verwandt werden. Dafür ermittelt ein neu einberufener Arbeitskreis derzeit den landesweit benötigten Qualifizierungsbedarf. Ziel soll es sein, die Ehrenamtlichen in ihren Kompetenzen der Sterbe- und Trauerbegleitung Lesen Sie mehr

7. Februar 2019

Tag der Kinderhospizarbeit

Am 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit, welcher 2006 vom Deutschen Kinderhospizverein ins Leben gerufen wurde. An diesem Tag soll auf die Kinder und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Krankheiten und deren Familien und Angehörige aufmerksam gemacht und damit die unschätzbar wertvolle Arbeit der Kinderhospize hervorgehoben werden. Symbolisch für Hoffnung und Zuversicht können sich alle Menschen Lesen Sie mehr

30. Januar 2019

Neuer Flyer zur gesundheitlichen Versorgungsplanung: LSHPN vernetzt Gesprächsbegleiter*innen in Niedersachsen

Pünktlich zum Jahresstart veröffentlicht der LSHPN einen Informationsflyer zur neuen Kontaktdatenbank für Gesprächsbegleiter*innen für die Gesundheitliche Versorgungsplanung nach §132g, SGB V. Hiermit sollen die Gesprächsbegleiter*innen auf Landesebene miteinander vernetzt werden, sodass diese eine regional abgestimmte Einführung der Gesundheitlichen Versorgungsplanung vornehmen können. Gerade in der Anfangsphase stehen viele Einrichtungen vor der Herausforderung der „externen Vernetzung“. Sie Lesen Sie mehr

14. Januar 2019

Wer hilft mir, wenn ich sterbe? Broschüre in Leichter Sprache in. 2. Auflage veröffentlicht

Pünktlich zum neuen Jahr haben der Hospiz- und PalliativVerband Niedersachsen (HPVN) und der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachen (LSHPN) die Broschüre „Wer hilft mir, wenn ich sterbe?“ in der zweiten Ausgabe veröffentlicht. Die Broschüre vermittelt Informationen in Leichter Sprache zu Fragen des Sterbens, zu Wünschen am Lebensende und zur Hospizarbeit und Palliativversorgung. Da die erste Lesen Sie mehr

5. Dezember 2018

Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder am 9. Dezember 2018

Seit 1996 lädt die amerikanische Initiative „Weltweites Kinderleuchten“ alle betroffenen Menschen auf der ganzen Welt ein, ihren verstorbenen Kindern, Geschwistern und Enkeln zu gedenken. Dazu stellen alle Angehörigen um 19:00 Uhr ein Licht in ihre Fenster, mit der Idee, dieses um die Welt gehen zu lassen. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden Lesen Sie mehr

4. Dezember 2018

Gelungener Festakt zur Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen“

Am 29.11.2018 lud der LSHPN in Kooperation mit der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen zu einem großen Festakt anlässlich der Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“ in die Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover ein. Gleich 29 namhafte niedersächsische Institutionen und Organisationen haben an diesem Nachmittag die Charta unterzeichnet und damit ein Lesen Sie mehr

16. November 2018

Gemeinsam für ein würdevolles Sterben

Großer Festakt zur Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“/29 Institutionen beteiligen sich an konzertierter Unterschriftenaktion in Hannover PM Festakt zur Unterzeichnung der Charta 29.11

15. November 2018

Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. di Fabio informiert über rechtsstaatlichen Umgang mit existenziellen Notlagen

Am 14.11. fand im Friederikenstift Hannover eine Vortragsveranstaltung mit dem ehemaligen Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio statt mit dem Titel: „Grenzgang des Verfassungsrechts: Selbstbestimmung und Würde in existentiellen Notlagen“. Über 70 Teilnehmende waren der Einladung der DGP Ländervertretung Niedersachsen/Bremen und des Landesstützpunktes Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen gefolgt und lauschten der pointiert-vorgetragenen Argumentation zur Lesen Sie mehr