Archiv

Hier finden Sie unsere archivierten Meldungen

8. September 2020

Weiterversorgung von Patient*innen mit palliativem Behandlungsbedarf im Rettungsdienst: LSHPN mit Poster auf DGP-Kongress vertreten

Vom 9.-12. September findet der erste digitale Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin statt. Unter dem Motto „Kontroversen am Lebensende“ sollen aktuelle Debatten und Entwicklungen im Feld der Palliativversorgung thematisiert werden. Der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung beteiligt sich an dem Kongress in Form eines Posters, auf dem die Ergebnisse eines Expertenhearings präsentiert werden, zum Thema Lesen Sie mehr

7. September 2020

Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter COVID-19-Bedingungen: S1-Leitlinie veröffentlicht

Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter COVID-19-Bedinungen: S1-Leitlinie veröffentlicht   Die Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP) hat Mitte August angesichts der COVID-19 Pandemie eine Leitlinie zur Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe veröffentlicht. Ziel der Leitlinie ist es, vor dem Hintergrund der pandemiebedingten Einschränkungen die Handlungssicherheit der Mitarbeiter*innen zu stärken Lesen Sie mehr

14. August 2020

In eigener Sache – Umstellung des Telefonanschlusses

Am Freitag, 14. August 2020 wird unser Telefonanschluss umgestellt und wir sind leider weder per Mail noch per Telefon erreichbar. Am Montag, 17. August 2020 können Sie uns in gewohnter Weise wieder erreichen.

5. August 2020

Gesundheitliche Versorgungsplanung nach §132g: Bundesweites Netzwerk für Gesprächsbegleiter*innen in der Eingliederungshilfe gegründet

Die Einführung der Gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase nach §132g, SGB V in Deutschland fokussierte sich lange Zeit auf Altenpflegeeinrichtungen, aber in jüngster Zeit werden Gesprächsbegleitungen verstärkt auch in Einrichtungen der Eingliederungshilfe angeboten. Dabei treten Fragestellungen und Themenkomplexe auf, die insbesondere die dort tätigen Gesprächsbegleiter*innen vor besondere Herausforderungen stellen. Nun hat sich ein bundesweites Lesen Sie mehr

4. August 2020

Gesundheitliche Versorgungsplanung (GVP) und Beratungen zu Patientenverfügungen wieder erlaubt – Erlass des Sozialministeriums zur weiteren Grundversorgung erschienen

Am 1. August 2020 hat das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung per Erlass an die örtlichen Gesundheitsämter und niedersächsische Heimaufsichten die Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase wieder ermöglicht. Aufgrund der Corona-Pandemie und den diesbezüglichen Verordnungen sind Gesprächsbegleitungen zur Gesundheitlichen Versorgungsplanung zuvor weitgehend eingestellt worden. Das Sozialministerium ordnet die Dienstleistungen zur Gesundheitlichen Versorgungsplanung Lesen Sie mehr

27. Juli 2020

Messe Leben und Tod in Freiburg auch als digitaler Kongress buchbar

Die geplante Premiere der LEBEN UND TOD in Freiburg steht durch Corona vor ganz besonderen Herausforderungen. Daher findet die Messe am 23. + 24. Oktober 2020 als Hybridveranstaltung in der Messe Freiburg statt! Die LEBEN UND TOD ist seit elf Jahren in Bremen ein ganz besonderer Treffpunkt, anerkannte Fortbildungsveranstaltung und wichtiges Forum für Haupt- und Lesen Sie mehr

14. Juli 2020

Niedersächsischer Gesundheitspreis 2020 – Bewerben Sie sich jetzt

Zum zehnten Mal wird der Niedersächsische Gesundheitspreis von den Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der AOK Niedersachsen, der Apothekerkammer Niedersachsen sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen ausgeschrieben. Bewerben Sie sich selbst oder schlagen Sie ein anderes Projekt vor! Gesucht werden Beispiele guter Praxis in den folgenden Preiskategorien: 1. Lesen Sie mehr

9. Juli 2020

„Die Begleitung Sterbender lässt sich nicht verschieben“ – LSHPN-Stellungnahme zur Hospizarbeit und Palliativversorgung während COVID-19

Der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen (LSHPN) hat eine Stellungnahme zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Versorgungssituation in die Enquetekommission „Sicherstellung der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung in Niedersachsen – für eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe medizinische Versorgung“ eingebracht. In der Stellungnahme weist der LSHPN darauf hin, dass insbesondere die psychosoziale und spirituelle Begleitung Lesen Sie mehr

8. Juli 2020

DHPV-Wissenschaftspreis 2019 für Konzeptanalyse zur hospizlich-palliativen Begleitung von Menschen mit schwerer und geistiger Beeinträchtigung

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) hat seinen Wissenschaftspreis 2019 an Judith Lilly Alber verliehen, für ihre Masterarbeit zum Thema „Palliative und hospizliche Begleitung von Menschen mitschwerer und geistiger Behinderung. Eine qualitative Konzeptanalyse“. Frau Alber zeigt darin auf, dass Menschen mit schwerer und geistiger Behinderung auch in palliativen und hospizlichen Zusammenhängen noch ein Randthema sind, Lesen Sie mehr

KBV veröffentlicht Broschüre zur Palliativversorgung für Praxisteams

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine Informationsbroschüre zu den Möglichkeiten der ambulanten Palliativversorgung, Praxisbeispielen und Empfehlungen veröffentlicht. Die Broschüre aus der Reihe PraxisWissen richtet sich primär an Hausärztinnen und Hausärzte, die gemeinsam mit Pflegediensten und weiteren Gesundheitsberufen schwerkranke Menschen in der Sterbephase zuhause versorgen. Sie enthält wertvolle Hinweise zu Versorgungsstrukturen, Abrechnungsmöglichkeiten und organisatorischen Fragen gegeben. Lesen Sie mehr

6. Juli 2020

Auslaufen der Corona-Sonderregelungen im SAPV-Bereich zum 1.7.

Aufgrund des Rückgangs von Neuinfektionen und der allmählichen Aufhebung der Einschränkungen des öffentlichen Lebens laufen die coronabedingten Sonderregelungen von Seiten des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) aus. Ab dem 1. Juli beträgt die Frist zur Vorlage der Verordnung von häuslicher Krankenpflege und Spezialisierter Ambulanter Palliativversorgung wieder 3 Tage, statt 10. Weitere Infos: https://www.g-ba.de/presse/pressemitteilungen/873/

9. Juni 2020

„COVID-19 – Wer wird behandelt, wenn medizinische Kapazitäten knapp sind?“ – Podiumsdiskussion per Livestream

Wenn die medizinischen Kapazitäten in einer Krise wie der jetzigen COVID-19-Pandemie plötzlich nicht mehr ausreichen, wird nach dem sogenannten Triage-System entschieden, wer eine lebensrettende Behandlung erhält, und wer nicht. Die Podiumsdiskussion möchte mit diesem Thema eine öffentliche gesellschaftliche Debatte über aktuelle klinisch-ethische Empfehlungen für Kriterien der Triage anregen. Diese Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Situation Lesen Sie mehr

2. Juni 2020

Corona-Sonderregelungen für SAPV verlängert – Kostenträger passen Richtlinie an

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der GKV-Spitzenverband vor zwei Monaten u.a. die Richtlinie zur Verordnung der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung verändert. Konkret wurde die 3 Tage-Frist zur Vorlage von Verordnungen bei den Krankenkassen auf 7 Tage verlängert und die längst mögliche Dauer einer SAPV-Verordnung aus dem Krankenhaus wurde auf 14 statt bisher 7 Tage verlängert. Diese zunächst Lesen Sie mehr

26. Mai 2020

Ambulante Hospizdienste und stationäre Hospize erleben einen existenzbedrohenden Spendeneinbruch

Trotz der eingeschränkten Möglichkeiten der Begleitung sind die Hospize weiterhin für Sterbende und ihre Angehörigen da Beim Landesstützpunkt für Hospizarbeit und Palliativversorgung sowie dem Hospiz- und Palliativverband Niedersachsen schauen die Verantwortlichen besorgt in die Zukunft. Seit Beginn der Corona-Krise ist bei den Ambulanten Hospizdiensten und stationären Hospizen ein enormer Einbruch im Spendenaufkommen zu verzeichnen. Das Lesen Sie mehr

25. Mai 2020

LSHPN auf digitaler LEBEN UND TOD

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Messe LEBEN und TOD am 8. und 9. Mai nicht wie ursprünglich geplant in Bremen statt, sondern wurde in abgewandelter Form online angeboten. Unserer Referentin Rosemarie Fischer nahm an der digitalen Podiumsdiskussion „HERAUSFORDERUNGEN FÜR AMBULANTE UND STATIONÄRE HOSPIZSTRUKTUREN IN ZEITEN VON CORONA“ teil. Es ging um die Frage, wie in Lesen Sie mehr

11. Mai 2020

COVID-19: Lockerungen für die ambulante Hospizarbeit in stationären Einrichtungen in Niedersachsen

Am 8. Mai hat das Land Niedersachsen mit einer neuen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie die strikten Besuchsverbote in Altenpflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe maßvoll gelockert. Die Leitung einer Einrichtung ist es von nun an gestattet, Ausnahmen vom Besuchsverbot zu machen, für: nahestehende Personen von palliativmedizinisch versorgten Bewohnerinnen und Bewohnern nahestehende Personen von Bewohnerinnen und Lesen Sie mehr

5. Mai 2020

Forschungsteam bittet um Infos zu geplanten palliativmedizinischen Tageshospizen und Tageskliniken

Zu einem bedarfsgerechten, patientenorientierten Gesamtkonzept der Hospiz- und Palliativversorgung zählen inzwischen auch palliativmedizinische Tageskliniken und Tageshospize. Im Rahmen des vom Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss geförderten Projektes ABPATITE analysiert ein Forschungsteam des Instituts für Allgemeinmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover den Bestand und Bedarf palliativmedizinischer Tageskliniken und Tageshospize in Deutschland. Allerdings werden insbesondere in Planung und im Lesen Sie mehr

27. April 2020

„LEBEN UND TOD vernetzt – Gemeinsam von zu Hause“

Die Veranstalter der Messe LEBEN UND TOD gehen aufgrund der weiterhin anhaltenden coronabedingten Kontaktbeschränkungen und Veranstaltungsverbote neue Wege. Die 11. LEBEN UND TOD – Messe findet nun am 8. und 9. Mai 2020 online und kostenfrei unter www.leben-und-tod-vernetzt.de statt. Weitere Infos: PM_LuT_20_04_80

16. April 2020

Vorausplanung im Kontext von COVID-19: DiV-BVP veröffentlicht Leitfaden und Notfallbogen

Angesichts der COVID-19-Pandemie stellt die Deutsche interprofessionelle Vereinigung Behandlung im Voraus planen (DiV-BVP) einen Leitfaden und einen Bogen zur ambulanten patienten-zentrierten Vorausplanung für den Notfall zur Verfügung. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, dass Patient*innen auch dann ihren Wünschen gemäß behandelt werden, wenn sie sich selber nicht mehr äußern können. Der besondere Fokus liegt dabei auf Lesen Sie mehr

QM-Handbuch stationäre Hospize

Veranstaltungsabsage und Informationsmöglichkeiten In einem 3-jährigen Arbeitsprozess hat die Diakonie, der Deutsche Caritasverband und der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) einen 74-seitigen Leitfaden zum Thema „Qualität sorgsam gestalten“ erarbeitet. Entstanden ist ein Bundesrahmenhandbuch, welches stationäre Hospize bei der Entwicklung eines eigens zugeschnittenen Qualitätsmanagementsystems unterstützen möchte. Der LSHPN, der HPVN und die DGP Landesvertretung Niedersachsen/Bremen haben Lesen Sie mehr