Aktuelles

23. Januar 2023

ZDF 37 Grad:„Der Tod: Die beste Entscheidung meines Lebens“

Die Reportagereihe „37 Grad“ hat in der vergangenen Woche mit der Folge „Der Tod: Die beste Entscheidung meines Lebens“ einen jungen Mann begleitet, der nach einem Unfall vom Hals abwärts gelähmt ist und sich für den assistierten Suizid entschieden hat. Sehr einfühlsam und anrührend werden die verschiedenen Sichtweisen, die des jungen Mannes, seiner Mutter, seines Lesen Sie mehr

19. Januar 2023

Empfehlungen zur Weiterentwicklung der “Besonders qualifizierten und koordinierten palliativmedizinischen Versorgung” (BQKPMV) liegen vor

Das Forschungsprojekt der Medizinischen Hochschule Hannover in Kooperation mit dem Landesstützpunkt ist abgeschlossen. Die Ergebnisse einer Analyse der Implementierung der “Besonders qualifizierten und koordinierten palliativmedizinischen Versorgung” (BQKPMV) in der Versorgungsrealität und Empfehlungen zur Weiterentwicklung – Polite finden Sie unter: https://www.mhh.de/allgmed/polite

Unterstützungsgespräche für An- und Zugehörige von Menschen mit fortgeschrittenem Brustkrebs

Brustkrebs betrifft oftmals nicht nur die betroffene Person selbst, sondern auch ihr nahestehenden Menschen. Das von der Universität Osnabrück und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) durchgeführte Forschungsprojekt „Gemeinsam sorgen bei fortgeschrittenem Brustkrebs (Gesi-BK)“ bietet An- und Zugehörigen von Menschen mit metastasierten Brustkrebs die Möglichkeit, sich mit einer Pflegeexpertin der MHH auszutauschen. Bei diesem kostenlosen Unterstützungsgespräch Lesen Sie mehr

23. Dezember 2022

Sven Schwabe verlässt Landesstützpunkt – Dankbar für 6 schöne Jahre

Zum 1. Januar wird Dr. Sven Schwabe den Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung nach sechseinhalb Jahren verlassen. Herr Schwabe war im Sommer 2016 von der Klinik für Palliativmedizin des Universitätsklinikums Bonn zum Landesstützpunkt gewechselt. Er war primär für die Themenfelder Palliativversorgung, Altenpflege, Eingliederungshilfe und Advance Care Planning verantwortlich. Seine Aufgabenfelder werden in Zukunft von unserer neuen Lesen Sie mehr

13. Dezember 2022

Neue Arbeitsgruppe „Regionale Hospiz- und Palliativnetzwerke“

Am 23. Januar 2023 wird sich die vom Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen e. V.  frisch ins Leben gerufene Arbeitsgruppe „Regionale Hospiz- und Palliativnetzwerke“ zum ersten Mal treffen. Der Themenfokus der Gruppe ist die in diesem Jahr erlassene Förderrichtlinie zum §39d des SGB VI, die die Finanzierung von Netzwerkarbeit unterstützen soll. In der Arbeitsgruppe können Lesen Sie mehr

Neue Beschwerdestelle Pflege Niedersachsen stellt sich vor

Die pflegerische Versorgung von Menschen bietet für alle Beteiligten ein hohes Konfliktpotential. Die verschiedenen Interessen aller Beteiligten – den Pflegebedürftigen, beruflich Pflegenden und Angehörigen – können bereits bei so alltäglichen Dingen wie dem Waschen miteinander kollidieren. Für Konfliktsituationen, Unsicherheiten und Fragen bezüglich der pflegerischen Versorgung gibt es seit Mitte 2022 mit der Beschwerdestelle Pflege einen Lesen Sie mehr

5. Dezember 2022

Änderung des Betreuungsrechts ab Januar 2023 – Notvertretungsrecht für medizinische Behandlung durch Ehe- und eingetragene Lebenspartner*innen

Zum 1. Januar 2023 tritt eine Änderung des Betreuungsrechts in Kraft, die auch Auswirkungen auf die Betreuung und Vertretung am Lebensende haben dürfte. Dabei wird u.a. eine sogenannte Ehegattennotvertretung für ärztliche Behandlungen eingeführt, die es in bestimmten Bereichen und für max. 6 Monate ermöglicht, dass Ehegatt*innen oder eingetragene Lebenspartner*innen füreinander medizinische Entscheidungen treffen können, wenn Lesen Sie mehr

Tag des Ehrenamtes 2022

Zahlreiche ehrenamtlich Engagierte bringen sich auf vielfältige Art und Weise in die Arbeit der örtlichen stationären Hospize und den Hospizdiensten ein. Ob in der Sterbe- und Trauerbegleitung, im Vorstand, im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit oder im Garten, die ehrenamtlich Tätigen sind eine, wenn nicht DIE, tragende Säule der Hospizarbeit. „Unsere Ehrenamtlichen verstehen sich auch über dreißig Lesen Sie mehr

30. November 2022

Neuregelung der Suizidassistenz – Rechtsausschuss des Bundestages berät über Gesetzesentwürfe

Am 28.11. hat der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages in einer langen Sitzung intensiv über eine mögliche Neuregelung der Suizidassistenz beraten. Es wurden zahlreiche Expert*innen angehört und die aktuellen Gesetzesvorschläge diskutiert. Eine Zusammenfassung der Debatte und der Videomitschnitt der Sitzung sind einsehbar unter: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw48-pa-recht-917960

23. November 2022

Onlineumfrage für An- und Zugehörige von Menschen mit fortgeschrittenem Brustkrebs

Pflegende An- und Zugehörige von erkrankten Menschen stehen oft mit ihrer Belastung alleine da. Eine Lösung für dieses Problem erforscht das vom BMBF geförderte Projekt “Gemeinsam sorgen bei fortgeschrittenem Brustkrebs” (Gesi-BK), das an der Universität Osnabrück und der Medizinischen Hochschule Hannover angesiedelt ist. Konkret geht es hier um Möglichkeiten der digitalen Vernetzung und Unterstützung für Lesen Sie mehr

21. November 2022

Einigung zu den SAPV-Rahmenverträgen ist erfolgt!

Nach intensiven Verhandlungen und einem Schiedsverfahren wurden die Inhalte der Rahmenverträge über die Durchführung der Leistungen der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene festgesetzt. Die Rahmenverträge wurden am 14.11.2022 veröffentlicht. Ziel der Rahmenverträge ist es, die Grundlagen für eine qualitativ hochwertige Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen zu schaffen. Aus Sicht Lesen Sie mehr

15. November 2022

Zweitätige Präsenzveranstaltung „Umgang mit Fragestellungen zum assistierten Suizid aus palliativmedizinischer Sicht“ – 36 Teilnehmende informierten, diskutierten und tauschen sich am 11.11. und 12.11.2022 im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen aus!

Am Freitag den 11.11. und Samstag den 12.11.2022 tauschten sich 36 Teilnehmende aus dem Bereich der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) intensiv zum Thema „Umgang mit Fragestellungen zum assistierten Suizid aus palliativmedizinischer Sicht“ im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen aus. Ausrichter der Präsensveranstaltung waren das PalliativNetz Deister-Vorland (PNDV) und der Fachverband für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung Niedersachsen Lesen Sie mehr

11. November 2022

Sterbebilder im Wandel – Tagungsband publiziert

Am 23. und 24. September 2021 haben der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen und das Zentrum für Gesundheitsethik in Hannover die interdisziplinäre Tagung zum Thema „Sterbebilder. Vorstellungen und Konzepte im Wandel“ organisiert. Knapp ein Jahr später ist nun im renommierten Kohlhammer-Verlag der gleichnamige Tagungsband erschienen. Er enthält die zu Aufsätzen ausgearbeiteten Tagungsbeiträge der Referent:innen und Lesen Sie mehr

27. Oktober 2022

Regionale Hospiz- und Palliativnetzwerke – Frist zur Beantragung von Fördermitteln für 2023 verlängert

Seit diesem Jahr kann die Förderung einer Koordinationsstelle für Regionale Hospiz- und Palliativnetzwerke nach §39d SGB V anteilsmäßig aus Mitteln der gesetzlichen Krankenkasse gefördert werden. Die ursprüngliche Frist zur Antragsstellung für das Jahr 2023 war auf den 31.09.2022 datiert und wurde nun bis zum 31.12.2022 verlängert. Fragen zur Antragsstellung können direkt an die IKK-Classic gerichtet Lesen Sie mehr

26. Oktober 2022

Neue Referentin im Landesstützpunkt – Elke Schick stellt sich vor

Bereits während meines Studiums der Religionswissenschaft lag einer meiner Schwerpunkte auf den Themen Sterbe- und Bestattungsritualen und Vorstellungen vom Tod. Beruflich hat es mich nach dem Diplom in eine ganz andere Richtung verschlagen. Als IT-Consultant und Redakteurin für ein Technik-Magazin war es eine meiner Hauptaufgaben komplexe Themen so zu vermitteln, dass sie ohne Vorwissen verständlich Lesen Sie mehr

30. September 2022

Segeln hart am Wind – LSHPN auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Vom 28.09.-01.10 findet in Bremen der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin unter dem Motto “Segeln hart am Wind” statt. Über 1000 Teilnehmende diskutieren drei Tage lang über eine breite Pallette von Themen rund um das Lebensende, von Advance Care Planing über ambulante Palliativversorgung bis hin zur Suizidassistenz. Der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen ist Lesen Sie mehr

23. September 2022

Erfahrungskonferenz Trauerbegleitung der Stiftung Trauerbegleitung und Bestattungskultur

Resilienz – Was hilft in Trauer und Krise? Mit dieser Frage haben sich die Teilnehmenden der diesjährigen Erfahrungskonferenz Trauerbegleitung am 22. September 2022 beschäftigt. Die Veranstaltung konnte nach zwei Jahren nun wieder in Präsenz stattfinden, einige Gäste waren online zugeschaltet. Die Referierenden haben die Fragestellung in ihren Beiträgen am Vormittag aufgegriffen und aus unterschiedlichen Perspektiven Lesen Sie mehr

9. September 2022

„Umgang mit Sterbewünschen in Pflegeeinrichtungen“ – Fachtag mit 233 Teilnehmenden diskutierte über Versorgung am Lebensende

Am Dienstag, den 06.07.2022 fand ein Fachtag mit 233 Teilnehmenden zum Thema „Umgang mit Sterbewünschen in Pflegeeinrichtungen“ im Hanns-Lilje Haus in Hannover statt. Ausrichter der Hybridveranstaltung waren das Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) in Kooperation mit dem Landesstützpunkt für Hospizarbeit und Palliativversorgung (LSHPN), der Diakonie Niedersachsen und dem Fachreferat ambulante Palliativversorgung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin Lesen Sie mehr

2. September 2022

Junges Ehrenamt auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten

Am 26. und 27. August 2022 waren junge, ehrenamtlich in der Hospizarbeit engagierte Menschen beim Bürgerfest des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue in Berlin eingeladen. Weiterlesen: https://www.dhpv.de/news/unsere-ehrenamtlichen-auf-dem-buergerfest-des-bundespraesidenten.html

Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland nun auch in ukrainischer Sprache

Der Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland steht nun auch in ukrainischer Sprache zur Verfügung. In Ergänzung zum Informationsfilm „Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine – Unterstützungsangebote bei der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen“ können sich nun betroffene Menschen und ihre An- und Zugehörigen in ukrainischer Sprache über die verschiedenen hospizlichen und palliativen Angebote Lesen Sie mehr