Aktuelles

7. Februar 2019

Tag der Kinderhospizarbeit

Am 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit, welcher 2006 vom Deutschen Kinderhospizverein ins Leben gerufen wurde. An diesem Tag soll auf die Kinder und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Krankheiten und deren Familien und Angehörige aufmerksam gemacht und damit die unschätzbar wertvolle Arbeit der Kinderhospize hervorgehoben werden. Symbolisch für Hoffnung und Zuversicht können sich alle Menschen Lesen Sie mehr

30. Januar 2019

Neuer Flyer zur gesundheitlichen Versorgungsplanung: LSHPN vernetzt Gesprächsbegleiter*innen in Niedersachsen

Pünktlich zum Jahresstart veröffentlicht der LSHPN einen Informationsflyer zur neuen Kontaktdatenbank für Gesprächsbegleiter*innen für die Gesundheitliche Versorgungsplanung nach §132g, SGB V. Hiermit sollen die Gesprächsbegleiter*innen auf Landesebene miteinander vernetzt werden, sodass diese eine regional abgestimmte Einführung der Gesundheitlichen Versorgungsplanung vornehmen können. Gerade in der Anfangsphase stehen viele Einrichtungen vor der Herausforderung der „externen Vernetzung“. Sie Lesen Sie mehr

14. Januar 2019

Wer hilft mir, wenn ich sterbe? Broschüre in Leichter Sprache in. 2. Auflage veröffentlicht

Pünktlich zum neuen Jahr haben der Hospiz- und PalliativVerband Niedersachsen (HPVN) und der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachen (LSHPN) die Broschüre „Wer hilft mir, wenn ich sterbe?“ in der zweiten Ausgabe veröffentlicht. Die Broschüre vermittelt Informationen in Leichter Sprache zu Fragen des Sterbens, zu Wünschen am Lebensende und zur Hospizarbeit und Palliativversorgung. Da die erste Lesen Sie mehr

5. Dezember 2018

Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder am 9. Dezember 2018

Seit 1996 lädt die amerikanische Initiative „Weltweites Kinderleuchten“ alle betroffenen Menschen auf der ganzen Welt ein, ihren verstorbenen Kindern, Geschwistern und Enkeln zu gedenken. Dazu stellen alle Angehörigen um 19:00 Uhr ein Licht in ihre Fenster, mit der Idee, dieses um die Welt gehen zu lassen. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden Lesen Sie mehr

4. Dezember 2018

Gelungener Festakt zur Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen“

Am 29.11.2018 lud der LSHPN in Kooperation mit der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen zu einem großen Festakt anlässlich der Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“ in die Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover ein. Gleich 29 namhafte niedersächsische Institutionen und Organisationen haben an diesem Nachmittag die Charta unterzeichnet und damit ein Lesen Sie mehr

16. November 2018

Gemeinsam für ein würdevolles Sterben

Großer Festakt zur Unterzeichnung der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“/29 Institutionen beteiligen sich an konzertierter Unterschriftenaktion in Hannover PM Festakt zur Unterzeichnung der Charta 29.11

15. November 2018

Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. di Fabio informiert über rechtsstaatlichen Umgang mit existenziellen Notlagen

Am 14.11. fand im Friederikenstift Hannover eine Vortragsveranstaltung mit dem ehemaligen Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio statt mit dem Titel: „Grenzgang des Verfassungsrechts: Selbstbestimmung und Würde in existentiellen Notlagen“. Über 70 Teilnehmende waren der Einladung der DGP Ländervertretung Niedersachsen/Bremen und des Landesstützpunktes Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen gefolgt und lauschten der pointiert-vorgetragenen Argumentation zur Lesen Sie mehr

8. November 2018

Bundesrahmenvereinbarung zur SAPV in Vorbereitung

Die Spezialisierte ambulanten Palliativversorgung (SAPV) soll mittels eines bundeseinheitlichen Zulassungsverfahrens neu geregelt werden. Ziel ist es, die SAPV-Verträge aus dem Wettbewerbsrecht herauszunehmen, weil ansonsten neue SAPV-Verträge einer europaweiten Ausschreibungspflicht unterlägen. Dies hätte möglicherweise negative Effekte auf die Qualität und die Flächendeckung der Versorgung. Die neue Rahmenvereinbarung soll unter Einbeziehung der Fachverbände bis zum 30.09.2018 erarbeitet Lesen Sie mehr

6. November 2018

Weltärztebund lehnt Tötung auf Verlangen weiterhin ab

Bei der letzten Generalversammlung in Reykjavik Anfang Oktober hat der Weltärztebund sein Nein zur Tötung auf Verlangen und zur Beihilfe zum Suizid bekräftigt. Die kanadische sowie niederländische Ärztekammer hatten den Weltärztebund aufgefordert, eine neutrale Position gegenüber aktiver Sterbehilfe und Beihilfe zum Suizid einzunehmen, was der Weltärztebund wiederholt ablehnte. Weitere Infos: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98406/Weltaerztebund-lehnt-Toetung-auf-Verlangen-weiter-ab

30. Oktober 2018

Kooperationsvertrag zwischen dem LSHPN und der Hospiz Stiftung Niedersachsen

Der LSHPN hat gemeinsam mit der Hospiz Stiftung Niedersachsen zum 1. Oktober 2018 einen Kooperationsvertrag geschlossen. Inhalte dieser Kooperation sind im Speziellen die wechselseitige Teilnahme an Veranstaltungen sowie die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die Vereinbarung sieht weiterhin einen gegenseitigen Informationsaustausch über laufende Veranstaltungen und Aktivitäten in Niedersachsen vor. Darüber hinaus soll es einmal pro Jahr Lesen Sie mehr