Aktuelles

27. November 2023

Deutschlandfunk Streitgespräch – Braucht es ein neues Gesetz zur Sterbehilfe?

In der Deutschlandfunk Mediathek können Sie das “Streitgespräch” zwischen der Medizinethikerin Bettina Schöne-Seifert und Heiner Melching von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin zum Thema “Braucht es ein neues Gesetz zur Sterbehilfe?” nachhören. https://www.deutschlandfunk.de/braucht-es-ein-neues-gesetz-zur-sterbehilfe-b-schoene-seifert-vs-h-melching-dlf-c68f423f-100.htmlLesen Sie mehr

24. November 2023

Die Hospizarbeit und Palliativversorgung in Abgleich mit der Resonanztheorie – eine überraschende und bereichernde Veranstaltung der Hochschule Hannover zum Welthospiztag mit Prof. Dr. Hartmut Rosa

Die Einladung der Hochschule Hannover, Fakultät V zu ihrer Veranstaltung am Welthospiztag klang schon vielversprechend: Prof. Dr. Hartmut Rosa, bekannter und beliebter Soziologe und Begründer der Resonanztheorie , sollte einen Vortrag zum Thema „Resonanz im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer“ halten. Doch als Prof. Dr. Verena Begemann und ihre Mitarbeiterin Anja Goral den Abend eröffneten, überraschten sie nicht nur das Publikum, sondern auch den Gast. Statt eines Vortrags gab es ein Programm, das sich aus Kurzfilmen von Studierenden und… Lesen Sie mehr

22. November 2023

Präsenzveranstaltung zum Thema Bundesrahmenvertrag SAPV des Fachverbandes SAPV Niedersachsen

64 Teilnehmende informierten, diskutierten und tauschten sich am 26.10.2023 im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen aus! Am Donnerstag, dem 26.10.2023 trafen sich 64 Teilnehmer aus den Mitgliedsverbänden des Fachverbands für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung Niedersachsen (FV SAPV). Thema war die anstehende Umsetzung des Bundesrahmenvertrages (BRV) SAPV. Weiterlesen des Pressetextes des Fachverbandes SAPV Niedersachsen:  Niedersächsisches Treffen der SAPV-Teams zum BRV SAPV_EVLesen Sie mehr

21. November 2023

Therapiebegrenzung mit Todesfolge – Vortrag und Workshop mit 60 Teilnehmenden in Hannover

Am 15. November haben die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Landesvertretung Niedersachsen/Bremen und der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen ins Friederikenstift nach Hannover geladen, zur Veranstaltung „Therapiebegrenzung mit Todesfolge – Sterben lassen als Herausforderung in der Palliativversorgung“. Die Abendveranstaltung fand traditionell im Anschluss an die Mitgliederversammlung der DGP Landesvertretung statt. Die knapp 60 Teilnehmenden hörten zunächst einen Impulsvortrag von Dr. Wiebke Nehls, Chefärztin der Klinik für Palliativmedizin und Geriatrie am Helios Klinikum Emil von Behring (Berlin), zu den Hintergründen, Voraussetzungen und… Lesen Sie mehr

9. November 2023

Pressemeldung zum zweiten Workshop des Palliativnetz Deister-Vorland und Fachverband SAPV

Das Palliativnetz Deister-Vorland und der Fachverband SAPV Nds. haben in Kooperation mit dem Landesstützpunkt für Hospizarbeit und Palliativversorgung am 03. und 04. November 2023 ihren zweiten Workshop ausgerichtet. Im Rahmen der Veranstaltung arbeiteten die Teilnehmenden intensiv zum Thema „Ethische Fallbesprechungen im Kontext stark lebenslimitierender Maßnahmen“. Die Pressemitteilung des Fachverbandes SAPV Niedersachsen finden sie hier: Veranstaltungsrückblick ethische Fallbesprechungen in der SAPV_EVLesen Sie mehr

6. November 2023

Umfrage zu Haltungen zum assistierten Suizid und dessen Relevanz für die Hospizarbeit

Unter der Leitung von Prof. Janusz Surzykiewicz (Lehrstuhl für Sozial- und Gesundheitspädagogik, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) und Prof. Arndt Büssing (Professur für Lebensqualität, Spiritualität und Coping, Universität Witten/Herdecke) führt eine an beiden Universitäten angesiedelte Forschungsgruppe eine bundesweite Umfrage zum assistierten Suizid durch. Zielgruppe sind dabei ehren- und hauptamtliche Hospizmitarbeitende. In ihrer Einladung zur Teilnahme an der Befragung schreiben sie: „[…]mit einer anstehenden Neuregelung der Suizidbeihilfe in der deutschen Gesetzgebung ergeben sich Veränderungen im persönlichen wie im institutionellen Kontext. Insbesondere für diejenigen,… Lesen Sie mehr

3. November 2023

Rückblick auf 9. Deutsches Kinderhospizforum in Essen

Am 27. und 28. Oktober 2023 richtete der Deutsche Kinderhospizverein e.V. (DKHV) in Essen das 9. Kinderhospizforum unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach aus. Mit Beiträgen von Betroffenen, Vorständen des DKHV e.V., Politiker*innen und einem Vortrag von Prof. Dr. Margot Käßmann war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Mehr finden Sie unter https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/wer-wir-sind/deutscher-kinderhospizpreis/Lesen Sie mehr

2. November 2023

Informationsbroschüre „GVP NACH § 132G SGB V IN NIEDERSACHSEN” erschienen

Informationsbroschüre „GESUNDHEITLICHE VERSORGUNGSPLANUNG (GVP) NACH § 132G SGB V IN NIEDERSACHSEN zur Umsetzung und Vernetzung für Gebietskörperschaften und regionale Versorgungsakteur*innen“ ist erschienen. Diese dokumentiert die in der ersten Projektphase gesammelten Erfahrungen hinsichtlich erlebter Chancen und Hürden bei der GVP-Implementierung sowie -Vernetzung aus den Perspektiven der jeweiligen Akteur*innengruppen. Dabei wird insbesondere ein Augenmerk auf die teils sehr unterschiedlichen Möglichkeiten und Herangehensweisen von allen relevanten Akteur*innen gelegt. Sie richtet sich demnach an neue und bereits bestehende regionale GVP-Netzwerke in Niedersachsen und Deutschland.… Lesen Sie mehr

Newsletter “Aspekte” Oktober 2023

In der Ausgabe des Newsletter “Aspekte” für Oktober finden Sie: ein Grußwort einer Jurorin der ersten Kategorie des Hospizpreises einen Bericht über den Niedersächsischen Hospizpreis 2023 10_Aspekte Oktober 2023Lesen Sie mehr

27. Oktober 2023

Broschüre für Unterstützung von räumlich entfernt wohnenden pflegenden Angehörigen erschienen

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin hat das Institut für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover die Broschüre „Über eine räumliche Distanz für einen schwerkranken Menschen sorgen—Empfehlungen für psychosoziale Unterstützungsmaßnahmen für Long Distance Caregivers“ herausgegeben. Ziel des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojektes „Versorgung am Lebensende bei räumlicher Distanz (LoCatE)“ (2021-2023) war, die Besonderheiten der Fürsorge am Lebensende bei räumlicher Distanz in Deutschland zu erfassen und dabei aufzuzeigen, wie die Entfernung die Fürsorge am Lebensende beeinflussen… Lesen Sie mehr

30 Jahre HPVN: Glückwünsche zum Jubiläum und zu einem gelungenen Festakt!

Am vergangenen Dienstag, dem 24. Oktober 2023, feierte unser Trägerverein, der Hospiz- und PalliativVerband Niedersachsen, sein 30jähriges Jubiläum in der Akademie des Sports in Hannover. Zu den Gästen gehörten viele langjährige Mitglieder, Wegbegleitende und Amts- und Würdenträger aus Politik und Kirche. Dr. Andreas Philippi (Niedersächsischer Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung), Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke, Lothar Küttner (Hospizstiftung Niedersachsen) und Prof. Dr. Winfried Hardinghaus (Vorsitzender des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands) lobten in ihren Grußworten die Arbeit des Verbands und der… Lesen Sie mehr

26. Oktober 2023

Diskriminierung von Aidskranken entgegentreten

Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung tritt Initiative #positivarbeiten bei Die Krankheit Aids hat viel von ihrem Schrecken verloren. Aber sie ist immer noch da. Betroffene müssen nach wie vor leiden – nicht nur körperlich. Oftmals sind sie weiterhin Vorurteilen und Ausgrenzungen ausgesetzt. Um dem entgegenzutreten, ist der Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen e. V. (LSHPN) der Initiative #positivarbeiten beigetreten. „Der Vorstand und die Mitarbeitenden des Landesstützpunkts unterstützen die Initiative in tiefer Verbundenheit und in Gedenken an all die schwer an Aids… Lesen Sie mehr

Fachbroschüre zum Thema Ableismus erschienen

Ableismus beschreibt die ungerechtfertigte Ungleichbehandlung von Menschen aufgrund einer körperlichen, kognitiven oder psychischen Behinderung. Der Deutsche Kinderhospizverein (DKHV) hat jetzt eine neue Fachbroschüre zum Thema „Ableismus im Kontext von Kinder- und Jugendhospizarbeit?!“ veröffentlicht, die als digitale und als Printversion zur Verfügung steht. Zur Broschüre: https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/fileadmin/fb/_Broschuere_Ableismus_20230823/Lesen Sie mehr

Neue Broschüre „Das Hospiz im Quartier“ erschienen

Noch bis Ende 2023 fördert das BMFSFJ mit dem Programm „Sterben wo man lebt und zuhause ist“ innovative Konzepte für die palliative Versorgung. Das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V., Bundesvereinigung hat dazu die Broschüre „Das Hospiz im Quartier“ veröffentlicht, die Voraussetzungen, Anforderungen und Tipps zur Hospizarbeit sowie Infos zu den einzelnen Projekten enthält. Zur Broschüre: https://hospizprogramm.fgw-ev.de/media/forum_broschuere_hospizprogramm_barrierefrei.pdfLesen Sie mehr

25. Oktober 2023

Mitwirkung beim Forschungsprojekt „Was ist Trauerbegleitung?“

Die Forschungsgruppe „Begleitung in Sterben, Tod und Trauer – BiSTT” führt derzeit eine Studie zur Frage „Was ist Trauerbegleitung?“ durch. Das Forschungsprojekt soll untersuchen, was Personen, die im Feld der Trauerversorgung tätig sind, unter dem Begriff „Trauerbegleitung“ verstehen. Die Online-Umfrage richtet sich an hauptamtlich, nebenberuflich sowie ehrenamtlich tätige Trauerbegleiter*innen, Trauerberater*innen, Psycholog*innen, Pflegefachkräfte, Bestatter*innen, Sozialarbeiter*innen, Seelsorgende, Spiritual Care Fachkräfte sowie Mediziner*innen in Deutschland, der deutschsprachigen Schweiz und Österreich, die mit trauernden Menschen zu tun haben. An der Umfrage können auch Personen… Lesen Sie mehr

24. Oktober 2023

DHPStiftungspreis ausgeschrieben – Jetzt bewerben

Mit dem diesjährigen Stiftungspreis möchte die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung (DHPStiftung) auf die besondere Lebenssituation der an Demenz erkrankten Menschen und ihrer Zugehörigen aufmerksam machen und möchte Initiativen und Projekte auszeichnen, die Hilfe und Unterstützung für Betroffene anbieten. Die DHPStiftung vergibt ihren Stiftungspreis in diesem Jahr daher an ambulante und stationäre Dienste und Einrichtungen insbesondere der Hospizarbeit und Palliativversorgung sowie an Organisationen (z.B. Vereine und Verbände) und Initiativen, die sich der Versorgung und Begleitung von Menschen mit einer Demenzerkrankung sowie… Lesen Sie mehr

9. Oktober 2023

Zum Welthospiztag: Hospiz lässt mich noch mal!

Am 14. Oktober findet der Welthospiztag 2023 statt. Unter dem Dach des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) und dem Motto „Hospiz lässt mich noch mal.“ informieren überall in Deutschland Hospiz- und Palliativdienste bzw. -einrichtungen über Hospizarbeit und Palliativversorgung sowie über konkrete Unterstützungsangebote für schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen. Berlin, 8. Oktober. Der erste Schultag. Das erste “Hey”. Der erste Kuss. Das erste Mal beim Lieblingsverein im Stadion. Jedem ersten Mal wohnt ein Zauber inne – und die meisten Menschen können… Lesen Sie mehr

4. Oktober 2023

Newsletter “Aspekte” September 2023

In der Ausgabe des Newsletter “Aspekte” für September finden Sie: ein Grußwort von Dr. rer. po. h. c. Rudolf Seiters einen Bericht über den Niedersächsischen Hospizpreis 2023 AspekteLesen Sie mehr

26. September 2023

Hospizpreis 2023: Preisverleihung, Jubiläum und neue Vorstandmitglieder

Am 09. September ging es im Schloss Herrenhausen festlich zu. Die Hospiz Stiftung Niedersachsen hatte zur Verleihung des Hospizpreises 2023 und zum 20jährigen Jubiläum eingeladen. Der Hospizpreis war in zwei Kategorien ausgeschrieben: In der Kategorie 1 wurden Projekte ausgezeichnet, die „Religions- und Kultursensible Begleitung am Lebensende“ umsetzen. In Kategorie 2 lag der Fokus auf „Inklusive[r] Hospizarbeit und palliative[r] Versorgung“. In beiden Kategorien gab es je drei Auszeichnungen. In der ersten Kategorie wurden der Ambulante Hospizdienst für den Landkreis Cloppenburg e.V.… Lesen Sie mehr

15. September 2023

Save the date: Fachtag für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen am 10. November 2023

Das Betreuungsnetz schwerkranker Kinder UG (h) und der Landesstützpunkt für Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen e.V. laden ein zum Fachtag für Hauptberufliche und Ehrenamtliche der Hospizarbeit, Palliativversorgung und Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche und alle Interessierte. „Jenseits von Tabus: Leben, Tod und Träume – Mit Kindern und Jugendlichen über das Sterben sprechen.“ am Freitag, 10.11.2023 von 10.00 – 16:00 Uhr im Stephansstift Hannover. In Impulsvorträgen und Workshops soll es bei diesem Fachtag darum gehen, wie engagierte Ehrenamtliche und Hauptamtliche der Hospizarbeit,… Lesen Sie mehr