Archiv

Hier finden Sie unsere archivierten Meldungen

13. März 2017

Bundesverdienstkreuz für Hospiz-Aktivistin Marlies Wegner

Am Donnerstag, den 09. März 2017 hat die Leiterin des Celler Hospizhauses Marlies Wegner in Eicklingen das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Landrat Klaus Wiswe überreichte ihr die Auszeichnung für ihr über 40 Jahre andauerndes Engagement für schwerkranke und sterbende Menschen. Marlies Wegner war u.a. Gründungsmitglied des Onkologischen Forums Celle, Vorstandsmitglied der LAG Hospiz Niedersachsen sowie Mitgründerin des Celler Hospiz- und Palliativstützpunktes. Unter den vielen Gratulierenden waren auch Ulrich Domdey, Vorsitzender des LSHPN und unsere Referentin Rosemarie Fischer. Wir sagen: Herzliche Glückwunsch!… Lesen Sie mehr

Spannende Inhalte in beeindruckendem Ambiente – LSHPN auf Bremer Palliativkongress vertreten

Vom 10-11.März fand in Bremen zum 10. und vorerst letzten Mal der Bremer Kongress für Palliativmedizin statt. Eine bunte Mischung aus Vorträgen, Workshops und Messeständen behandelte fast alle aktuellen Themen und Herausforderungen der Palliativversorgung. Freitagabend lud ein beeindruckendes Festprogramm im pittoresken Rathaussaal zu anregenden Gesprächen und zum Genießen ein. Der LSHPN bedankt sich bei allen Mitorganisierenden für den tollen Kongress und die Standfläche und bei allen Teilnehmenden für das schöne Erlebnis. Weitere Infos: www.palliativkongress-bremen.de/Lesen Sie mehr

7. März 2017

Hand-in-Hand-Aktion beendet: 3,6 Millionen Euro für Hospiz- und Palliativarbeit in Norddeutschland

Die NDR-Benefizaktion „Hand-in-Hand für Norddeutschland“ ist am 28. Februar mit einem Rekorderlös von 3.622.052 € und 77 Cent zu Ende gegangen. Im Dezember hatte der NDR auf allen Kanälen über die Hospizarbeit und Palliativversorgung in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg berichtet und gemeinsam mit den Mitgliedsorganisationen des DHPV in Norddeutschland Spendengelder gesammelt. Ab April soll das Geld dann genutzt werden, um konkrete Projekte in diesen Bundesländern zu fördern und dadurch die Situation von schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen… Lesen Sie mehr

6. März 2017

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Recht auf tödliche Medikamente in Ausnahmesituationen

Am letzten Donnerstag, den 02.März, hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden, dass Schwerkranke in extremen Situationen ein Recht auf Betäubungsmittel in tödlicher Dosierung haben. Nach Auffassung des Gerichts leite sich aus dem Grundgesetz das Recht ab, dass schwer und unheilbar erkrankte Menschen über den Zeitpunkt und die Art und Weise des Sterbens selbst bestimmen dürfen. Von den Dachverbänden der Hospizarbeit und Palliativversorgung in Deutschland wurde das Urteil kritisch kommentiert. Weitere Informationen: www.tagesschau.de/inland/urteil-sterbehilfe-101.html Pressemeldung des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e. V.:… Lesen Sie mehr

21. Februar 2017

Geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung und Palliativmedizin. Hinweise und Erläuterungen für die ärztliche Praxis

Mit der Einführung des §217 StGB im November 2015 hat der Bundestag das “Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung” beschlossen, um die Praktiken von Sterbehilfevereinen in Deutschland einzuschränken. Das Gesetz führt allerdings auch in der Ärzteschaft zu Verunsicherung und warf die Frage auf, inwiefern eine palliativmedizinische Begleitung am Lebensende strafbar ist. In einer aktuellen Stellungnahme der DGP im Deutschen Ärzteblatt macht die Fachgesellschaft deutlich, dass“ zwischen einer auf die Herbeiführung des Todes zielenden Suizidbeihilfe und einer Palliativversorgung von… Lesen Sie mehr

15. Februar 2017

25 Jahre DHPV – Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Am heutigen Mittwoch findet im Umweltforum in Berlin die Jubiläumsveranstaltung vom Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. (DHPV) unter Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert statt. Zum Tagesprogramm gehören Grußworte von Hermann Gröhe, Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin und dem EAPC-Präsidenten Phil J. Larkin sowie eine Podiumsdiskussion zur Geschichte und Zukunft der Hospiz- und Palliativarbeit und ein Festvortrag von Monika Müller zur Hospizarbeit im Wandel. 25 Jahre nach Gründung der der BAG Hospiz im Jahr 1992 blickt der Verband auf eine erfolgreiche… Lesen Sie mehr

26. Januar 2017

Landesstützpunkt sucht Referent/in: Stellenausschreibung veröffentlicht

In eigener Sache geben wir an dieser Stelle unsere Ausschreibung für eine 50%-Stelle bekannt. Bewerbungsschluss ist der 28.02.2017. Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.… Lesen Sie mehr

25. Januar 2017

Info-Flyer zu hospizlich-palliativen Strukturen online

Fast pünktlich zum Jahreswechsel ist der neue Flyer des Landesstützpunktes zu hospizlich-palliativen Strukturen für Erwachsene erschienen. Das Dokument soll interessierten Bürger_innen einen allgemeinen Überblick in die verschiedenen Versorgungsstrukturen und -akteure geben und eine erste Annährung an das Thema ermöglichen. Den Flyer finden Sie in der Rubrik „Häufig gestellte Fragen -> Hospizlich-palliative Versorgungsstrukturen“ oder hier (Hyperlink zu https://www.hospiz-palliativ-nds.de/wp-content/uploads/2017/01/2017_01_02-Hospizlich-palliative-Strukturen2.pdf).… Lesen Sie mehr

2. Januar 2017

Scheckübergabe der NDR-Benefizaktion: 3,29 Millionen Euro für Hospiz- und Palliativarbeit im Norden

Am 22.12 fand im NDR-Landesfunkhaus in Kiel die symbolische Scheckübergabe der NDR Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ statt. NDR Intendant Lutz Marmor und die Direktorin des Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern übergaben dem Vorsitzenden des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes (DHPV), Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, die zweithöchste Spendensumme in der Geschichte der Aktion. Das Geld kommt zu 100% den Organisationen des DHPV in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute. Weitere Informationen: https://www.ndr.de/hand_in_hand_fuer_norddeutschland/Lesen Sie mehr

19. Dezember 2016

Pressemeldung „Spenden macht glücklich“

Hand in Hand für Norddeutschland: NDR-Benefizaktion zugunsten der Hospiz- und Palliativarbeit bringt 2,4 Millionen Euro/Spendenkonto weiterhin „offen“ CELLE/HANNOVER.  Beim Helfen helfen. Diesem Aufruf sind Zehntausende gefolgt, haben am letzten Freitag im Rahmen der NDR-Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten der Hospiz- und Palliativarbeit“ zum Hörer gegriffen und gespendet: Insgesamt spülte die große Welle der Hilfsbereitschaft bis zum Abend rund 2,4 Millionen Euro in die Spendenkasse – und die Hilfsbereitschaft reißt nicht ab. „Wir sind überwältigt von der Spendenbereitschaft der… Lesen Sie mehr

16. Dezember 2016

Pressemeldung des Landtages Niedersachsen zur Spendenaktion “Hand in Hand für Norddeutschland”

„Jede auch noch so kleine Spende zählt“ Hand in Hand für Norddeutschland: Landtagspräsident Busemann am Spendentelefon Unter dem Motto „Hand in Hand für Norddeutschland“ wird einmal im Jahr eine Programmaktion als gemeinsame Benefizaktion von allen NDR Landesfunkhäusern, den NDR Hörfunkprogrammen und dem NDR Fernsehen sowie NDR.de gestartet. Diese Programmaktion findet vom 5. bis 16. Dezember statt. In diesem Jahr wird darüber informiert, wie Hospizvereine und Palliativeinrichtungen schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten. Es wird um Spenden gebeten.… Lesen Sie mehr

13. Dezember 2016

NDR-Benefizaktion: Bei Anruf „Promi“

PRESSEMELDUNG „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten der Hospiz- und Palliativarbeit/Spenden-Telefonaktion als Höhepunkt CELLE. Es geht um ein würdiges Sterben. Menschen in ihrer letzten Lebensphase nicht alleine lassen, sondern durch Sterbebegleitung und intensive Betreuung den nahen Tod zu endtabuisieren und beim Abschiednehmen und Loslassenkönnen helfen. Dafür steht die Hospizbewegung. Der NDR hat mit seiner Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ seit dem 5. Dezember täglich auf allen Kanälen in Radio, TV und Internet über das Hilfsund Versorgungsangebot der Hospiz- und… Lesen Sie mehr

9. Dezember 2016

Stefan Gwildis begeistert – Benefizkonzert für Hospiz-und PalliativVerband ein voller Erfolg

Am 8.12. hat Stefan Gwildis im Rahmen der NDR-Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ ein Benefizkonzert in Hannover gespielt. Im vollbesetzten Kleinen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses gönnte der mitreißende Vollblut Musiker dem begeisterten Publikum einen 90-minütigen Urlaub vom Alltag. Gwildis betonte zwischen den Liedern immer wieder wie wichtig es ist, sterbende Menschen, ihre Angehörigen und die vielen Helfer zu unterstützen. Der Erlös des Abends geht vollständig an die norddeutschen Einrichtungen des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes. https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/events/NDR-Benefiz-Konzert-Gwildis-singt-fuer-guten-Zweck-,gwildis576.htmlLesen Sie mehr

6. Dezember 2016

Hospiz- und Palliativverband Niedersachsen e.V. gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen

Hospiz- und PalliativVerband Niedersachsen e.V. gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Zum Auftakt der Benefizaktion “Hand in Hand für Norddeutschland – eine Aktion des NDR für die Hospiz- und Palliativ-Arbeit im Norden” am 5. Dezember  unterhielten sich zwischen 12 und 13 Uhr Ulrich Domdey, Marlies Wegner und Gerd Klaus mit Moderatorin Martina Gilica über die Arbeit des Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen e.V. Als Vorsitzender des… Lesen Sie mehr

2. Dezember 2016

Hand in Hand für Norddeutschland

PRESSELMELDUNG Für eine bessere Versorgung Sterbender: NDR unterschützt Hospiz- und Palliativarbeit CELLE. Betreuung, Begleitung, Pflege schwerkranker und sterbender Menschen sowie deren Angehörige, und das in Würde – darum geht es. Das Hilfs- und Versorgungsangebot der Hospiz- und Palliativarbeit ist mittlerweile so breit gefächert, dass der NDR vom 5. bis zum 16. Dezember im Rahmen der Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ dazu über zwölf Tage facettenreich in allen Radiosendern, im TV und im Internet unter www.ndr.de berichten und zu Spenden… Lesen Sie mehr

28. November 2016

„Hand in Hand für Norddeutschland“ – NDR Aktion zugunsten schwerstkranker Menschen beginnt

Am 5. Dezember startet die NDR-Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zur Unterstützung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihren Angehörigen. Gemeinsam mit dem Deutschen Hospiz- und Palliativverband  (DHPV) und seinen Organisationen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg wurde ein buntes und dichtes Programm auf die Beine gestellt, um die Hilfsangebote für Betroffene stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und die Arbeit der Ehrenamtlichen stärken. Bis zum 16. Dezember berichten allen NDR Programme über die Hospiz-Arbeit im Norden; es finden Benefizkonzerte… Lesen Sie mehr

15. November 2016

Ehrenamtliche in stationären Einrichtungen der Palliativversorgung – Fachtag diskutiert Auswirkungen des HPG

Am 9.11 fand in der Hochschule Hannover der Fachtag „Ehrenamtlich in stationären Einrichtungen der Palliativversorgung“ statt. Die vom Landesstützpunkt für Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen (LSHPN) organisierte Informations- und Beratungsveranstaltung für Koordinator*innen von ambulanten Hospizdiensten  thematisierte die neuen Konsequenzen des Hospiz- und Palliativgesetzes (HPG) für die ehrenamtliche Sterbebegleitung. Neben einer allgemeinen Aufwertung der ambulanten Hospizarbeit durch die Erstattung von Sachkosten (z.B. Fahrtkosten) macht das im Dezember 2015 verabschiedete HPG konkretere Vorgaben für ehrenamtliche Sterbebegleitung in stationären Einrichtungen.  So kann die Sterbebegleitung… Lesen Sie mehr

20. Oktober 2016

Die Räume der Stille – Buchvorstellung auf Frankfurter Buchmesse

Am Donnerstag den 20.10. wird das Buch „Die Räume der Stille“ von Ulrich Domdey (Vorsitzender des LSHPN), Cordula Wächtler und Manfred Zimmermann auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Das 2016 zunächst im Selbstverlag erschienene Werk wurde aufgrund der hohen Nachfrage im Vandenhoeck & Ruprecht-Verlag neu aufgelegt. Es präsentiert die „Räume der Stille“ auf dem Stadtfriedhof Hannover und erklärt das landschaftsarchitektonische Konzept, angelehnt an die Abschieds- und Sterbephasen.… Lesen Sie mehr

Hospizbewegung auf dem Weg in die Regelversorgung – Herausforderungen und Chancen identifiziert und reflektiert

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen am 19.10.2016 in Syke haben die ca. 80 Delegierten die Entwicklung der Hospizbewegung in den letzten Jahrzehnten reflektiert und über die Rolle der Hospizdienste im Rahmen des Gesundheitssystems diskutiert. Herr Dr. des. Sven Schwabe, Referent des Landesstützpunktes,  eröffnete den inhaltlichen Teil der Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zum Bedeutungswandel der Ehrenamtlichkeit im öffentlichen Diskurs der Bundesrepublik. Er arbeitete heraus, dass das „Bürgerschaftliche Engagement“ im Laufe der letzten 30 Jahre Eingang in politische Steuerungsüberlegungen… Lesen Sie mehr